Lupo20171208

Feiertag! Mein Herrl ist zu Hause und hat Zeit für mich.

Das heißt: Ich hatte heute keine Chance, mich vor dem Morgen-Spaziergang zu drücken. Minus 2 Grad und Nebel – und ich musste raus in die Kälte.

Aber er hat mir einen Pullover angezogen, und ich konnte ohne Leine herumlaufen, wie ich wollte. Also zumindest fast.

6 Rehe haben uns eine Weile begleitet, in sicherer Entfernung und uns immer genau beobachtend. Ich bin natürlich brav bei meinem Herrl geblieben. Nicht dass ich mich gefürchtet hätte, aber sicher ist sicher. Später haben wir auch noch einen Fasan aufgescheucht. Da bin ich aber ordentlich erschrocken, als der plötzlich aufgeflogen ist.

Trotz Nebel und Kälte war’s ein schöner Spaziergang, und als Belohnung gab’s dann auch ein ordentliches Frühstück. 🙂

Lupo20171207

Schon wieder musste ich heute früh mit meinem Frauchen Gassi gehen. Dabei war es wieder gesäßkalt. Ich bin zwar zunächst mitgelaufen, habe dann aber bald wieder umgedreht und bin schnell nach Hause gelaufen.

Ich warte mal ein wenig ab, vielleicht wird’s ja bald wieder wärmer.

Aber das Wichtigste ist, dass ich mein Futter trotzdem bekommen habe!

Hallo Welt!

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Und dann starte mit dem Schreiben!